Berlin hat ein Armutsproblem

Die rot-rot-grüne Koalition will spürbar mehr gegen Armut tun. In nahezu allen Branchen gibt es zunehmend unsichere Arbeitsplätze. Obwohl die Wirtschaft im Aufschwung ist, verfügen viele Menschen über kein existenzsicherndes Einkommen. Dies führt nicht nur im Hier und Jetzt zu Armut, das sind auch Vorboten massiver Altersarmut. Insbesondere Frauen* und Menschen mit sogenanntem Migrationshintergrund sind davon betroffen. Nach der Elternzeit finden viele Frauen* keine Beschäftigung mehr, die ihnen eine auskömmliche Rente ermöglichen würde. Dem wollen wir frühzeitig entgegenwirken. Dazu gehört auch ein ressortübergreifendes Programm zur Bekämpfung der Familien- und Kinderarmut.

Ein würdevolles Leben im Alter darf nicht vom Geldbeutel abhängen. Auch Senior*innen mit geringer Rente sollen am gesellschaftlichen Leben in ihrem Wohnumfeld teilhaben können. Deswegen setze ich mich für breit gefächerte soziale Angebote für Jung und Alt ein. Ich arbeite dafür, dass ein generationenübergreifendes Miteinander in unseren Kiezen kein Wunschdenken bleibt.

Bürger*innensprechstunde

Liebe Berliner*innen,  ich möchte Sie herzlich zu meiner ersten Bürger*innensprechstunde in mein Büro im Abgeordnetenhaus einladen: Wo: Raum 467, Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin Zeit: Montag, 07.01.2019, 10 – 12 Uhr…

Weiterlesen »

Wohnungslosenhilfe stärken!

Sehr geehrter Herr Präsident, liebe Kolleginnen und Kollegen, meine Damen und Herren, was haben Berlin, mit Frankfurt am Main, München, Stuttgart, Dresden und Hamburg gemeinsam? Immer mehr Menschen finden keine…

Weiterlesen »

Kältehilfe in Berlin – Ein Tag, viele Eindrücke

Gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Marianne Burkert-Eulitz, Katrin Schmidberger und Stefan Ziller waren wir am 18. Januar in der Berliner Kältehilfe. Täglich sind dort viele ehrenamtliche Helfer*innen um Menschen, die keine eigene Wohnung haben, mit Essen und Kleidung zu unterstützen.

Weiterlesen »

Versorgungssituation von obdach- und wohnungslosen Menschen

Jedes Jahr verschärft sich die Versorgungssituation von obdach- und wohnungslosen Menschen. Diese Menschen befinden sich in unterschiedlichen Lebenslagen und brauchen daher nicht nur Angebote um ihre Grundbedürfnisse zu decken, sondern…

Weiterlesen »

Hingehen, wo die Leute sind

Bei meiner ersten Bürger*innensprechstunde aus der Reihe „Miteinander im Kiez“ habe ich mich mit zahlreichen Interessierten im Grünen Kieztreff in Steglitz-Zehlendorf über sozialpolitische und pflegepolitische Anliegen ausgetauscht und viele Anregungen für meine weitere Arbeit mitgenommen.

Weiterlesen »

Meine Rede zur Kältehilfe in Berlin

In meiner ersten Parlamentsrede am 26. Januar 2017 reagiere ich auf einen Antrag der „AfD“, in dem vorgeblich ein Notstandsplan zur Kältehilfe gefordert wird. Dass es der „AfD“ nicht wirklich darum geht, obdachlosen Menschen zu helfen, wird schnell deutlich. Stattdessen kleidet sie repressive Maßnahmen in ein soziales Gewand.

Weiterlesen »